Österreicher lehnen Bargeld-Obergrenze deutlich ab

Ergebnisse der Online-Konsultation bestätigen ablehnende Haltung zu weiteren Einschränkungen des Bargeldverkehrs

14. Juni 2017

Die Ergebnisse der EU-Konsultation zur Einführung von Bargeldobergrenzen sind eindeutig: eine Obergrenze wird entschieden abgelehnt. Besonders die Meinungen der Österreicherinnen und Österreicher stechen heraus. Der Auswertung der Europäischen Kommission zufolge kam fast jede fünfte Antwort auf die Befragung aus Österreich. Über 5700 Mal wurde der Fragebogen in Österreich ausgefüllt.

"Die Auswertung der Konsultation bestätigt klar unsere ablehnende Haltung zu weiteren Einschränkungen des Bargeldverkehrs und zur Einführung von Bargeldobergrenzen. 99 Prozent der Teilnehmer sehen laut den veröffentlichten Ergebnissen keinen Vorteil durch die Einführung einer Bargeld-Obergrenze, allerdings erwarten sich drei Viertel konkrete Nachteile. Das vorgebrachte Argument, mit Obergrenzen gegen Terrorismus vorgehen zu können, teilen 86 Prozent aller Teilnehmer nicht. Wir fühlen uns bestätigt und werden weiterhin entschieden gegen zusätzliche EU-weite Einschränkungen des Bargeldes auftreten", so ÖVP-Europasprecherin Brigitta Pallauf, die mit dem Abgeordneten-Kollegen Wolfgang Mayer dazu am 31.05. einen Dringlichen Antrag im Salzburger Landtag eingebracht hatte.

„Einer Abschaffung des Bargelds sowie der Einführung von Bargeldobergrenzen durch die EU wurde eine klare Absage erteilt. Die bereits gültigen Einschränkungen sind völlig ausreichend. Die Europäische Kommission sollte es vielmehr den Mitgliedstaaten selbst überlassen, zu entscheiden, ob sie weiterhin Barzahlungen nahezu uneingeschränkt erlauben oder den elektronischen Zahlungsverkehr vermehrt einführen. In Österreich reichen die geltenden Beschränkungen des Bargelds wie zivilrechtliche Meldepflichten, Kundenidentifizierungen oder auch Barzahlungsverbote in der Bauwirtschaft völlig aus. Die Ergebnisse der Online-Befragung bestätigen unsere klare Haltung“, so ÖVP-Abgeordneter Wolfgang Mayer abschließend.

LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

LAbg.

Kontakt | Artikel von: LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

Meldungen zu Europa

Ergebnisse der Online-Konsultation bestätigen ablehnende Haltung zu weiteren Einschränkungen des Bargeldverkehrs mehr
Salzburger Landtag nimmt auf Initiative der ÖVP an einer Konsultation an die EU teil und spricht sich klar für die Beibehaltung von Bargeld aus mehr
Österreichs Positionen mit Nachdruck vertreten mehr
Copyrights © 2014 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.