„Arbeiten statt unglücklich Kampagnisieren“

11. April 2017

Landesgeschäftsführer LAbg. Mag.  Wolfgang Mayer:

„Arbeiten statt unglücklich Kampagnisieren“

Kein glückliches Händchen für Kampagnentiming scheint bei der Salzburger SPÖ mit einer fehlenden Abstimmung mit der Stadtpartei einherzugehen. Während Walter Steidl die Kampagne „Frisch gekocht“ hochgezogen hat, ließ ihn die Stadt-SPÖ wissen, dass man weiterhin auf Tiefkühlkost setze. Und die Dauerkampagne gegen den Gitzentunnel wird mit der Forderung der „Stadtroten“ nach einem 15 Kilometer langen Tunnel durch den Gaisberg konterkariert. Und Steidls Ruf nach Abschaffung der Mindestsicherung wurde von den Mirabell-Roten ebenso schroff zurückgepfiffen wie sich Schaden von der verunglückten Gratis-Kindergarten-Kampagne geradezu brüskiert zeigte.

Und just am Tag, als die Landes-SPÖ die Kampagne „Ganz Salzburg ist zu teuer“ lanciert, präsentiert die Stadt-SPÖ Pläne, die Salzburger Pendler aus 118 Gemeinden mit 700 Euro abzuzocken.

„Es stellen sich zwei Fragen: ist über ein Jahr vor der Wahl schon der richtige Zeitpunkt, in den Wahlkampf einzusteigen? Und qualifiziert Walter Steidl die demonstrativ zur Schau gestellte Inkompetenz zur Abstimmung innerhalb der eigenen Partei für höhere Aufgaben?“, fragt LGF Mag. Wolfgang Mayer.

„Inhaltlich sei die SPÖ daran erinnert, dass es diese Regierung ist, die rund 300 Millionen Euro zur Senkung der unleistbaren Blachfellner-Mieten investiert und den zumutbaren Wohnungsaufwand, den die SPÖ 10 Jahre unverändert ließ, bereits zum zweiten Mal heruntergesetzt hat“, erläutert Landesgeschäftsführer Mag. Wolfgang Mayer weiter, der aber abschließend betont: „Wenn sich die SPÖ konstruktiv in die bereits arbeitende Expertengruppe zu Senkung der Baukosten einbringen will, freuen wir uns über deren Vorschläge. So halten wir es auch beim Raumordnungsgesetz, das letztlich das Wohnen auch günstiger machen wird. Dies gilt für alle Politikbereiche – wir freuen uns über jeden konstruktiven Beitrag“. 

 

LGF Mag. Wolfgang Mayer

LAbg.

Kontakt | Artikel von: LGF Mag. Wolfgang Mayer
Copyrights © 2014 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.