Heimische Landwirtschaft garantiert Versorgung mit regionalen Lebensmitteln und prägt Salzburg

Bäuerliche Betriebe sichern knapp 25.000 direkte Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein

14. Juni 2017

„Der Bericht über die wirtschaftliche und soziale Lage der Salzburger Land- und Forstwirtschaft in den Jahren 2013 bis 2015, der heute im Landtagsausschuss behandelt wurde, zeigt einmal mehr, welche zentrale und vielfältige Bedeutung die Landwirtschaft für Salzburg hat. Unsere Bäuerinnen und Bauern sichern nicht nur die Versorgung mit regionalen und qualitativ höchstwertigen  Lebensmitteln, die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe sind auch wichtige Arbeitgeber für knapp 25.000 Salzburgerinnen und Salzburger. Auch das Tourismusland Salzburg wäre ohne die heimische Landwirtschaft nicht denkbar, denn diese sichert unsere intakte Naturlandschaft und spielt auch als direkter Tourismusanbieter (Stichwort: ´Urlaub am Bauernhof´) eine immer wichtigere Rolle“, so ÖVP-Agrarsprecherin LAbg. Theresia Neuhofer und zitiert einige Fakten aus dem Bericht:

Die Kulturlandschaft in Salzburg ist von einer umweltgerechten und kleinstrukturierten  Landwirtschaft geprägt, mit 92 % wird der Großteil der landwirtschaftlichen Nutzfläche durch bäuerliche Familienbetriebe bewirtschaftet. In den knapp 10.000 landwirtschaftlichen Betrieben, die etwa zur Hälfte als Vollerwerb geführt werden, finden 24.567 Menschen Beschäftigung. Über 50 Prozent der bewirtschafteten Flächen werden biologisch bearbeitet, damit sind wir in Salzburg europaweite Vorreiter. Mit knapp 2.000 Betrieben, die ´Urlaub am Bauernhof´ anbieten, wird jeder 6. Tourismusbetrieb im Land von einer bäuerlichen Familie geführt. Das durchschnittliche landwirtschaftliche Einkommen liegt bei knapp 18.500 Euro pro Betrieb. Salzburg trägt mit mehr als 300 Millionen Euro zum agrarischen Produktionswert Österreichs bei, hauptsächlich in den Produktionssparten Rinderhaltung und Milchwirtschaft.

„Auch eine gute Aus- und Weiterbildung ist im landwirtschaftlichen Bereich das ´A-und O´ und Garant für eine erfolgreiche Entwicklung in Zukunft. Über 1000 Schülerinnen und Schüler besuchen die landwirtschaftlichen Fachschulen in  Salzburg und zwischen 11.000 und 16.000 Land- und Forstwirte nehmen jährlich an den fachspezifischen Schulungen teil. Damit wird der bäuerliche Nachwuchs perfekt auf seine berufliche Zukunft vorbereitet, die angesichts der dynamischen Entwicklungen im Agrarsektor und im Hinblick auf die Globalisierung immer herausfordernder wird “, so Neuhofer abschließend.

Theresia Neuhofer

LAbg.

Kontakt | Artikel von: Theresia Neuhofer

Meldungen zu Land-/Forstwirtschaft

Bäuerliche Betriebe sichern knapp 25.000 direkte Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein mehr
Österreichs Positionen mit Nachdruck vertreten mehr
Copyrights © 2014 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.