Neuer Anlauf zur gemeinsamen Lösung der Verkehrsproblematik

Ausbau des Öffentlichen Verkehrs forcieren, Schulterschluss aller Beteiligten herstellen

4. Oktober 2017

„Ich bin davon überzeugt, dass wir die Verkehrsproblematik – im Ballungszentrum der Landeshauptstadt, aber beispielsweise auch im Raum Zell am See nur lösen werden, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Überregionale Zusammenarbeit, eine enge Abstimmung und ein Bündel an Maßnahmen werden notwendig sein, um der Verkehrsmisere Herr zu werden. Das Land Salzburg arbeitet - orientiert am Landesmobilitätskonzept - die dort festgelegten Punkte (vom Ausbau des Öffentlichen Verkehrs, über neue Park&Ride Plätze bis hin zu einer Offensive für den  Fahrradverkehr) Schritt für Schritt ab. Wir müssen aber alle Partner an Bord holen, um wirklich effizient arbeiten zu können. Mit den personellen Umbrüchen an der Spitze der Landeshauptstadt  ergeben sich auch neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit, zumal mit Harry Preuner ein Partner am Tisch sitzt, der auch massiv auf Dialog setzt. Ich denke wir sollten hier die Chance auf einen neuen  Anlauf zur Lösung der Verkehrsproblematik starten“, so ÖVP-Klubobmann-Stv. Verkehrssprecher LAbg. Josef Schöchl zur morgigen Aktuellen Stunde im Salzburger Landtag.

„Mobilität bestimmt unser tägliches Leben, sie ist für berufliches Fortkommen unabdingbar und ein wichtiger Bereich unseres Privatlebens. Vor allem sind Mobilität und eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur wichtige Voraussetzung für die Entwicklung unseres Landes und zentrale Parameter für den Wirtschaftsstandort Salzburg. Die Interessen sind hier vielfältig und reichen vom Mobilitätsbedürfnis des Einzelnen bis zu der Notwendigkeit eines verstärkten Klima- und Umweltschutzes. Insgesamt brauchen wir ein Bündel an Maßnahmen und einen guten Mix an Projekten und Verkehrsvorhaben, die auf die jeweilige Region und die Bedürfnisse der dortigen Bevölkerung abgestellt sind. Ich betone dabei erneut, dass das Motto sein muss:  `So viel öffentlicher Verkehr wie möglich, so viel Individualverkehr wie nötig´“, so Schöchl weiter.

„Das Thema Verkehr ist ein Dauerbrenner in der politischen Diskussion, Verkehrsprobleme sind nicht einfach zu lösen. Aber wenn alle an einem Strang ziehen, können wirksame Verbesserungen sicherlich erreicht werden“, ist Schöchl abschließend überzeugt.

HR Dr. Josef Schöchl

Bezirksobmann Flachgau / Klubobmann-Stv. / LAbg.

Kontakt | Artikel von: HR Dr. Josef Schöchl

Meldungen zu

Ausbau des Öffentlichen Verkehrs forcieren, Schulterschluss aller Beteiligten herstellen mehr
Einseitige und unkoordinierte Einführung einer flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung ist kontraproduktiv mehr
Copyrights © 2014 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.