Aus Verantwortung für Arbeit & Wirtschaft – Salzburg als lehrlingsfreundlichstes Bundesland.

Eine Million Euro für Lehrlingsprojekte, um Salzburg zum lehrlingsfreundlichsten Bundesland zu machen.

02.Mar 22

„Auf Initiative von Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat sich die Salzburger Allianz für Wachstum und Beschäftigung das Ziel gesetzt, Salzburg zum lehrlingsfreundlichsten Bundesland zu machen. Unser österreichisches System der dualen Ausbildung ist ein Erfolgsrezept, um das uns viele Länder der Welt beneiden. Trotzdem gilt es den überall spürbaren Fachkräftemangel mit einem Bündel an Maßnahmen zu bekämpfen, in welchem die Lehrlingsausbildung eine zentrale Rolle einnimmt und das Land Salzburg allein dafür eine Million Euro investiert“, informiert Wirtschaftssprecher LAbg. Hans Scharfetter

 

„Das Land Salzburg hat seitdem in enger Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern und Unternehmerinnen und Unternehmern eine Reihe von Maßnahmen gesetzt, um die Rahmenbedingungen für die Lehre und das Image der Lehre nachhaltig zu verbessern. So wurde beispielsweise eine eigene Koordinierungsstelle in der ITG und eine Lehrlingskampagne unter www.lehre-salzburg.at eingerichtet. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Zielgruppe unserer Maturantinnen und Maturanten mit der Dualen Akademie der Wirtschaftskammer Salzburg, die ein Spezialangebot für die Erlangung des Lehrabschlusses bietet, gelegt. Das Projekt „Du kannst was!“ der Salzburger Arbeiterkammer soll gezielt Menschen ohne Lehrabschluss mit Berufserfahrung und praktischen Fähigkeiten zu einem Berufsabschluss unterstützend begleiten. Die Bildungsdirektion unternimmt verstärkte Anstrengungen in ihrer Berufsorientierungsstrategie zur noch besseren Information und Bewusstseinsbildung der Schülerinnen und Schüler. Die Salzburger Industrie setzt besonders stark auf Starthilfe und Lernbegleitung der Lehrlinge im Bereich Mathematik, wo oft starke Defizite festgestellt werden“, so Scharfetter weiter.

 

„Hier wurde bereits einiges auf den Weg gebracht und in diesem Tempo geht es weiter: am 29. April 2022 startet das Pilotprojekt „Lange Nacht der Lehre“ im Tennengau. Im Rahmen des „Ausbildner-Tages“ werden Konzepte zur besseren Wertschätzung und Vernetzung der Ausbildner entwickelt und es werden die Angebote für psychisch belastete Lehrlinge in Salzburg gebündelt und intensiver kommuniziert“, so Scharfetter.

 

Zusätzlich € 200.000 für Meisterprüfungs- und Werkmeistergebühren

„Zusätzlich wird Salzburg zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes und zur Deckung des Fachkräftebedarfs in unserem Bundesland die Prüfungsgebühren für die Meisterprüfung sowie Prüfungskosten zum Werkmeister zu 100 Prozent übernehmen. Für uns besteht kein Zweifel, die Lehrlingsausbildung ist ein unverzichtbarer Grundstein für jedes Unternehmen, das sicherstellen möchte, dass seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestens ausgebildet und hoch motiviert sind. Salzburg setzt daher alles daran, diese Ausbildungsform wieder attraktiver zu machen und damit genügend Interessenten für den Lehrberuf zu bekommen“, so der ÖVP-Wirtschaftssprecher abschließend. 

Mag. Hans Scharfetter

Klubobmann-Stv.

Kontakt Artikel von: Mag. Hans Scharfetter
Copyrights © 2021 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.