Bürokratische Hürden für Photovoltaik-Anlagen auf Gewerbebetrieben abschaffen

Wichtiger Schritt in Richtung Forcierung erneuerbarer Energie

18.Oct 16

„Photovoltaik ist eine spannende Zukunftstechnologie, hat aber zurzeit noch den Nachteil, dass sie im Vergleich zu anderen Technologien und Maßnahmen im Energiebereich kostenintensiver ist. Das Land Salzburg ist intensiv bemüht, den Umstieg auf diese erneuerbare Möglichkeit der Energiegewinnung zu attraktivieren, wie etwa aktuell durch ein spezielles Förderprogramm im Rahmen des von Landeshauptmann Wilfried Haslauer ins Leben gerufenen Wachstumsfonds als Unterstützung für die Installation von Photovoltaikanlagen auf großen Dachflächen von Unternehmen. Hier ergeben sich jedoch für sogenannte Überschusseinspeise-Anlagen noch bürokratische Hürden in der vom Bund zu regelnden Gewerbeordnung, die schnellstmöglich abgeschafft werden müssen", so ÖVP-Energiesprecher LAbg. Hans Scharfetter, der dazu einen gemeinsamen  Landtagsantrag mit den Grünen eingebracht hat, der morgen Mittwoch im Ausschuss verhandelt wird.

Überschusseinspeise-Anlagen und Volleinspeise-Anlagen sind technisch im Grunde ident. Trotzdem unterliegt die Errichtung von Überschusseinspeise-Anlagen der Gewerbeordnung und den damit notwendigen Verfahren, während die Errichtung einer Volleinspeise-Anlage gewerberechtlich genehmigungsfrei ist.  Das führt zu unnötigen zeitlichen Verzögerungen und auch Mehrkosten für die Unternehmen und die Verwaltung.  Nachdem baugleiche Volleinspeise-Anlagen problemlos ohne diesen Regulierungsschritt betrieben werden können, sollen dieselben Regelungen künftig auch für Überschusseinspeise-Anlagen bis 500 KWpeak gelten.

"Um unsere Energie- und Klimaziele erreichen zu können, müssen wir einerseits unnötige bürokratische Hürden abschaffen und andererseits weiterhin in die erneuerbaren Energieträger investieren. Sonnenstrom liefert dabei einen wichtigen Beitrag und bringt die Energiewende näher an die einzelnen Bürgerinnen und Bürger heran. Das ist der richtige Weg in der Energiepolitik", zeigt sich Scharfetter überzeugt.

Mag. Hans Scharfetter

Klubobfrau-Stv.

Kontakt Artikel von: Mag. Hans Scharfetter

Meldungen zu Energie

Bgm. Ing. LAbg. Manfred Sampl
Entscheidung über Windräder im Lungau soll in der Region getroffen werden Manfred Sampl
Nach objektiver Information über Vor- und Nachteile werden die knapp 200 gewählten Gemeindevertreter des Lungaus entscheiden mehr
Copyrights © 2018 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.