Engagierte Diskussionen im heutigen SchülerInnenparlament

Wichtiges Gremium zur Mitbestimmung der Jugendlichen

27.Nov 19

Heute fand im Plenarsaal des Salzburger Landtages das erste Schülerinnen- und Schülerparlament im Schuljahr 2019/2020 statt. „Als Bildungs- und Jugendsprecherin der Salzburger Volkspartei freue ich mich über die engagierten und interessanten Diskussionen, die heute die Schülervertreterinnen und Schülervertreter aus den verschiedensten Schultypen und aus dem gesamten Bundesland führten. Sie zeigen, dass die Jugend alles andere als politikverdrossen ist. Viele interessante Ideen und Vorschläge fanden sich in den Anträgen wieder. Diese geben uns nicht nur einen guten Einblick in die aktuelle Themen- und Interessenslage unserer Schülerinnen und Schüler, sondern wir greifen auch immer wieder Anregungen aus dem SchülerInnenparlament auf und bemühen uns, sie umzusetzen. So habe ich etwa die Forderung der Schülerinnen und Schüler nach einheitlichen Hilfsmitteln bei der Matura aufgegriffen und einen entsprechenden Antrag im Landtag eingebracht, der schon einstimmig beschlossen wurde“, so LAbg. Martina Jöbstl.

„Man kann nie früh genug damit beginnen, sich mit verschiedenen Meinungen und Vorstellungen auseinanderzusetzen, eigene Ideen zu präsentieren und zu argumentieren und somit den demokratischen Diskurs hautnah zu erleben. Sowohl der Jugendlandtag als auch das Schülerinnen- und Schülerparlament sind gute Möglichkeiten dazu“, so Jöbstl abschließend.

 

Mag. LAbg. Martina Jöbstl

Mag. Martina Jöbstl

LAbg.

Kontakt Artikel von: Mag. Martina Jöbstl

Meldungen zu Jugend, Politik

Mag. LAbg. Martina Jöbstl
Digitale Schule wird weiter ausgebaut Martina Jöbstl
Bildungsministerium stellt 200 Millionen Euro zur Verfügung mehr
Wilfried Haslauer
KO Mag. Daniela Gutschi
SPÖ in der 380-kV-Frage völlig unglaubwürdig Daniela Gutschi
2011 wird das Erdkabel für tot erklärt, 2020 posiert Steidl mit Kabelbefürwortern mehr
Copyrights © 2020 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.