Fonds zur Erhaltung des ländlichen Straßennetzes (FELS) sichert die ländliche Infrastruktur und das Wegenetz in den Regionen

Landtag nimmt Jahresbericht 2019 einstimmig zur Kenntnis

21.Oct 20

"Ein funktionierendes Wegenetz und gute Erreichbarkeit sind für den ländlichen Raum existenziell und bilden die Grundlage für Arbeit, Leben und Tourismus im Land Salzburg. Der FELS (Fonds zur Erhaltung des ländlichen Straßennetzes) sichert dieses Wegenetz in den Regionen ab. Das Jahresprogramm des FELS für das Jahr 2019 wurde heute im Landtag einstimmig zur Kenntnis genommen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr durch den FELS gemeinsam mit den Beiträgen der Straßenrechtsträger rund 12 Millionen Euro in den Erhalt und die Erneuerung von ländlichen Straßen investiert. Ein wichtiger Beitrag zur Sicherung der Lebensqualität in den Regionen, zur Stärkung einer intakten Regionalwirtschaft und zur Verringerung von Wettbewerbsnachteilen gegenüber Betrieben und Regionen in gut erreichbarer Lage. Insgesamt umfasst das FELS-Wegenetz derzeit 3.106 Kilometer und 1.030 Brücken“, so ÖVP-Landtagsabgeordneter Bgm. Michael Obermoser zum FELS-Bericht 2019.

„Für die professionelle Abwicklung des FELS danke ich den zuständigen Stellen im Land. Mein Dank gilt aber auch den vielen, oft ehrenamtlichen Funktionären in den Weggenossenschaften für ihre engagieret Arbeit“, so Obermoser abschließend.

BO KO-Stv. Bgm. Michael Obermoser

Michael Obermoser

Bezirksobmann Pinzgau / Klubobfrau-Stv. / LAbg. / Bgm.

Kontakt Artikel von: Michael Obermoser
Copyrights © 2020 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.