Investitionen in die Salzburger Festspiele stärken den Kulturstandort Salzburg und bringen wichtige Wirtschaftsimpulse

05.Oct 20

Die heute präsentierten Pläne zur Sanierung und Erweiterung der Festspielhäuser stärken den Kulturstandort Salzburg und bringen wichtige Impulse für den heimischen Wirtschafts- und  Arbeitsmarkt. Die Großinvestition von insgesamt über 260 Millionen Euro auf 10 Jahre mit maßgeblicher Beteiligung des Bundes stellt einen Meilenstein in der Kultur- und Wirtschaftspolitik Salzburgs dar. Massiv davon profitieren werden der heimische Wirtschafts- und Arbeitsmarkt und die Konjunktur in Salzburg. Die positiven Impulse, die von dem Großprojekt ausgehen, reichen weit über die Kultur hinaus“ zeigen sich ÖVP-Kultursprecherin Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und ÖVP-Wirtschaftssprecher KO-Stv. Hans Scharfetter erfreut.

„Die Salzburger Festspiele sind nicht nur kulturell eine unverzichtbare Institution für Salzburg, sondern auch ein Wirtschaftsmotor der besonderen Art. In ´Normalzeiten´ schaffen die Festspiele im laufenden Betrieb eine direkte und indirekte Wertschöpfung für Salzburg von über 180 Millionen Euro und sichern rund 2800 Vollzeitarbeitsplätze. Die heute bekanntgegebene Großinvestition wird zudem laut Expertenberechnungen das Bruttoregionalprodukt Salzburgs um knapp 340 Millionen Euro erhöhen. Davon werden tausende Salzburgerinnen und Salzburger profitieren“, sind Scharfetter und Pallauf abschließend überzeugt.

LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

Landtagspräsidentin

Kontakt Artikel von: LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

Mag. Hans Scharfetter

Klubobfrau-Stv.

Kontakt Artikel von: Mag. Hans Scharfetter
Copyrights © 2020 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.