Ländliches Wegenetz wird bestens in Schuss gehalten

Fonds zur Erhaltung des ländlichen Straßennetzes (FELS) kümmerte sich auch 2014 vorbildlich um die wichtigen ´Lebensadern´ in den Regionen

16.Jun 15

"Das ländliche Wegenetz in Salzburg umfasst einen Gesamtumfang von 3.067 Kilometer. Der ´Fonds zur Erhaltung des ländlichen Straßennetzes (FELS)´ kümmert sich seit Jahrzehnten um diese wichtigen ´Lebensadern´ in den Regionen. Alleine im Jahr 2014 wurden dafür 9,4 Millionen Euro aufgewendet. Gut investiertes Geld, das dazu beiträgt, auch etwas abgelegeneren Regionen des Landes und der dort lebenden Bevölkerung eine Zukunft zu geben. Zudem profitieren auch die Tourismuswirtschaft und unsere tausenden Gäste von einem funktionierenden Wegenetz am Land", so ÖVP-Gemeindesprecher LAbg. Manfred Sampl zum Fondsbericht des ´FELS`, der morgen Mittwoch im Landtag behandelt wird.

 

"Allein im Berichtszeitraum 2014 wurden vom FELS 1.048 km Fahrbahnen saniert und 50 Brücken in Stand gesetzt. Mit über 329 Einzelmaßnahmen quer durch das Bundesland wurde das Wegenetz, das sich in Summe in einem sehr guten Zustand befindet, an den notwendigen Stellen saniert", berichtet Manfred Sampl weiter.

 

"Gemeinsam mit den Genossenschaften in den Gemeinden trägt der FELS dazu bei, den Menschen ein intaktes Wegenetz in ihren Heimatgemeinden zu bieten. Wir haben hier eine sehr gute Abdeckung erreicht, die es künftig zu erhalten gilt. Die neue Herausforderung für den ländlichen Raum ist der flächendeckende Breitbandausbau. Funktionierende und schnelle Internetverbindungen auch außerhalb der Ballungszentren sind die  ´Güterwege des 21. Jahrhunderts´. Gemeinsam mit den Mobilfunkanbietern arbeitet die Landesregierung mit Nachdruck an diesem Projekt", so Sampl abschließend.

Bgm. Ing. LAbg. Manfred Sampl

Ing. Manfred Sampl

LAbg. / Bgm.

Kontakt Artikel von: Ing. Manfred Sampl
Copyrights © 2021 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.