Missstände bei der Postzustellung - Post-Management muss schleunigst tätig werden!

Landtag fordert einstimmig Maßnahmen im Interesse der Mitarbeiter und Kunden

17.Nov 21

Die Post ist eine der wichtigsten Infrastruktureinrichtungen in unserem Land und von zentraler Bedeutung für die Menschen in Österreich. Sie erfüllt mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren bundesgesetzlich verankerten Versorgungsauftrag und hat daher auch Sorge zu tragen, dass die Postversorgung sichergestellt bleibt.

 

„Das jüngste Bild, das die Post insbesondere im ländlichen Raum abliefert, stärkt allerdings Zweifel, ob dies aktuell der Fall ist“, so Landtagsabgeordneter Simon Wallner, der als Bürgermeister der Gemeinde Obertrum aus erster Hand berichten kann, was im Moment manchen Salzburger Postkunden zugemutet wird. „Die Beschwerden über mangelhafte bis hin zu kompletten Ausfällen der Postzustellungen bei manchen meiner Gemeindemitglieder wurden in den letzten Wochen deutlich mehr. Oft kommt es vor, dass wochenlang gar kein Brief mehr zugestellt wird, manche wieder bekommen einmal in der Woche plötzlich alle Sendungen zusammen oder was aus meiner Sicht als Obertrumer Bürgermeister ganz besonders ärgerlich war: wir haben im Oktober zur Vorbereitung der Abrechnung für Wasser- und Kanalgebühren an unsere Haushalte im Ort Zählerablesekarten gesendet, die dann aber straßenweise nicht zugestellt worden sind. Das geht weit über schlichte Unannehmlichkeiten hinaus, denn oft führen solche mangelhaften Zustellungen zum Verstreichen gesetzter Fristen, zu Terminausfällen oder gar Mahnspesen, was selbstverständlich zu berechtigtem Ärger in der Bevölkerung führt. Den Frust kriegen dann auch oft die völlig überlasteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab, die am wenigsten für die aktuelle Situation können. Besonders im Hinblick auf die bevorstehende Vorweihnachtszeit ist davon auszugehen, dass sich diese Situation noch weiter zuspitzt, wenn jetzt nicht endlich etwas passiert. Es liegt in der Verantwortung des Dienstgebers, bei Arbeitsverhältnissen, die offenkundig dazu führen, dass Krankenstände immer mehr werden oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleich überlastet das Handtuch werfen, entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten“, so Wallner weiter, der in diesem Zusammenhang über seine in der heutigen Ausschusssitzung beschlossene Initiative berichtet: „Wir haben daher heute im Landtag einstimmig beschlossen, den Bund als Eigentümervertreter aufzufordern, Sorge dafür zu tragen, dass die Österreichische Post AG diesen Missständen entschieden entgegentritt und eine intakte Versorgung der österreichischen Bevölkerung, sowie selbstverständlich eine spürbare Verbesserung der Arbeitsverhältnisse ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicherstellt“, freut sich Simon Wallner über die breite Zustimmung zu seinem Antrag.

Bgm. Ing. LAbg. Simon Wallner

Ing. Simon Wallner

LAbg. Bgm.

Kontakt Artikel von: Ing. Simon Wallner

Meldungen zu

Bgm. Ing. LAbg. Simon Wallner
Missstände bei der Postzustellung - Post-Management muss schleunigst tätig werden! Simon Wallner
Landtag fordert einstimmig Maßnahmen im Interesse der Mitarbeiter und Kunden mehr
Ausgliederung der Verkehrssparte aus der Salzburg AG weiter intensiv vorantreiben Karl Zallinger
Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz wesentlich mehr
Copyrights © 2021 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.