Nationalpark Hohe Tauern setzt seine Erfolgsgeschichte auch im Coronajahr fort

Nationalparkverwaltung reagierte umgehend auf die neuen Herausforderungen

16.Jun 21

"Der Nationalpark Hohe Tauern ist eine Erfolgsgeschichte in vielerlei Hinsicht, nicht nur was den Naturschutz und die Artenvielfalt betrifft, sondern auch in touristischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Das Coronajahr 2020 ist natürlich nicht spurlos am Nationalpark Hohe Tauern vorbeigegangen. Dennoch konnte der Nationalpark trotz schwieriger Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr schöne Erfolge feiern, auch weil sich die Nationalparkverwaltung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rasch auf die neuen Herausforderungen eingestellt haben", so ÖVP-Nationalparksprecher KO-Stv. Michael Obermoser und führt beispielhaft aus:

 

"So musste etwa die ursprüngliche Jahresplanung für die knapp 6000 Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen aufgrund des Lockdowns völlig überarbeitet und zu einem großen Teil gestrichen werden. Dafür bereitete man sich intensiv auf die Sommersaison vor, in denen besonders viele Einheimische nach Ende des Frühjahr-Lockdowns die Ruhe und den Ausgleich in dem weitläufigen Schutzgebiet der Hohen Tauern suchten. Somit konnten trotz Corona im Jahr 2020 über 2,3 Millionen Gäste im Nationalpark Hohe Tauern begrüßt werden", so Obermoser weiter.

 

"Wir sind stolz auf unseren Nationalpark, dessen Qualitäten sich gerade in der Krisenzeit viele Menschen noch stärker bewusst geworden sind. Der Nationalpark Hohe Tauern ist nicht nur ein Naturjuwel erster Klasse, sondern spielt auch als touristisches Ziel, als Naherholungsgebiet und als Rückzugsort zum Erholen, Entschleunigen und Kraftschöpfen für Einheimische und Gäste eine wichtige Rolle", so Obermoser abschließend.

BO KO-Stv. Bgm. Michael Obermoser

Michael Obermoser

Bezirksobmann Pinzgau / Klubobmann-Stv. / LAbg. / Bgm.

Kontakt Artikel von: Michael Obermoser
Copyrights © 2021 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.