Radfahrprüfung wird vereinfacht und praxisnäher gestaltet

Langjährige Forderung der Salzburger Volkspartei wird umgesetzt

03.Apr 19

Die mit gestern in Kraft getretene Novelle der Straßenverkehrsordnung bringt nicht nur wichtige zusätzliche Rechte für Radfahrerinnen und Radfahrer im Straßenverkehr, sondern beendet auch eine bisher nur sehr schwer verständliche Regelung in Hinblick auf die Radfahrprüfung für Kinder:

„Bisher mussten Schülerinnen und Schüler, die die Radfahrprüfung positiv bestanden haben, bis zur Vollendung ihres 10. Lebensjahres warten, um legal auf der Straße mit ihrem Fahrrad unterwegs sein zu dürfen. Für Kinder, die im Frühjahr die Prüfung positiv ablegten aber beispielsweise erst im Spätsommer oder Herbst ihren 10. Geburtstag feiern, bedeutete dies, dass sie trotz Fahrradprüfung den ganzen Sommer nicht auf der Straße fahren durften. Mit der aktuellen Novelle ist das jetzt endlich behoben: Kinder, die die Radfahrprüfung, die in der Regel in der 4. Klasse Volksschule gemacht wird, bestanden haben, erhalten die Berechtigung öffentliche Verkehrsflächen befahren zu dürfen, sofort nach erfolgreicher Prüfung und nicht erst nach Vollendung ihres 10. Lebensjahres“, freut sich ÖVP-Klubobmann-Stv. LAbg. Josef Schöchl, der diese Vereinfachung seit Jahren fordert und dazu auch im Landtag bereits Initiativen gesetzt hat.

„Die alte Regelung stieß zu Recht auf großes Unverständnis in der Bevölkerung. Kinder beweisen mit der bestandenen Prüfung, dass sie sicher Rad fahren können und die Verkehrsvorschriften beherrschen. Jetzt dürfen sie das sofort nach bestandener Prüfung auch in der Praxis zeigen“, so Schöchl abschließend.

 

BO KO-Stv. HR Dr. Josef Schöchl

HR Dr. Josef Schöchl

Bezirksobmann Flachgau / Klubobfrau-Stv.

Kontakt Artikel von: HR Dr. Josef Schöchl
Copyrights © 2019 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.