Rotes KFZ-Kennzeichen auch in Deutschland anerkennen

Erleichterung für den ´kleinen Grenzverkehr´ sollte rasch umgesetzt werden

21.Nov 17

Fahrrad-Heckträger müssen mit einem Kennzeichen versehen sein. Früher musste dazu das hintere Kennzeichen abmontiert und bei jeder Ausfahrt am Fahrradträger angebracht werden. In Österreich kann seit einigen Jahren auch eine dritte Kennzeichentafel für diesen Zweck beantragt werden, die dann dauerhaft am Radträger verbleibt. Diese rote zusätzliche Kennzeichentafel hat dasselbe Kennzeichen wie das Kfz.

 

„Leider wird dieses rote KFZ-Kennzeichen in Deutschland nicht anerkannt, ein Ärgernis und ein Grund für Behinderungen im Grenzverkehr, wenn ich etwa an das kleine deutsche Eck denke. Ich habe daher eine Initiative gestartet, um eine Anerkennung des roten Kennzeichens auch in Deutschland zu erreichen. Ich hoffe, dass es hier rasch zu einer Lösung kommt, damit im einheitlichen Europa die Bürgerinnen und Bürger nicht durch solche bürokratischen Schikanen in ihrer Reisefreiheit behindert werden“, so ÖVP-Verkehrssprecher KO-Stv. Josef Schöchl.

 

„Derzeit wird das rote Kennzeichen lediglich in der Schweiz, in Kroatien und in Italien anerkannt. Deutschland und in weiterer Folge alle EU-Staaten sollten diesem Beispiel so rasch wie möglich folgen“, meint Schöchl abschließend.

LT-Präs. HR Dr. Josef Schöchl

Bezirksobmann Flachgau / LAbg.

Kontakt Artikel von: LT-Präs. HR Dr. Josef Schöchl
Copyrights © 2018 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.