Salzburg verschärft Gentechnik-Verbot - Mehr Schutz für Landwirte und Konsumenten

18.Oct 16

Der vor kurzem erfolgte Kauf des US-Saatgutriesen Monsanto durch den deutschen Chemiekonzern Bayer ließ  die Sorge vor einer Monopolisierung des Saatgutmarktes und um die genetische Vielfalt sowohl bei den heimischen Bäuerinnen und Bauern als auch bei den Konsumenten wachsen. Salzburg verbessert nun seinen gesetzlichen Gentechnikschutz und schöpft dabei alle sich bietenden Möglichkeiten voll aus.

„Salzburg war bereits bisher Vorreiter in Sachen Gentechnikfreiheit. Die Änderung des Salzburger Gentechnik-Vorsorgegesetzes, das morgen im Landtagsausschuss beschlossen werden soll,  bringt nun einen noch besseren Schutz. Das ist ein großer Gewinn für unsere Landwirtschaft, die international einen hervorragenden Ruf genießt“, betont Agrarlandesrat Josef Schwaiger.

Die Verschärfung der Regelung wird durch eine kürzlich erlassene EU-Richtlinie ermöglicht. Diese bringt zugunsten der Regionen ein weitgehendes Selbstbestimmungsrecht. Die Bundesländer können nun selbst darüber bestimmen, ob und wo gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut werden dürfen.

„Bisher waren - trotz eindeutiger Ablehnung der Gentechnik in Salzburg - eine Vielzahl von komplizierten Regelungen und Verfahrensschritten notwendig, um die Freisetzung von gentechnisch veränderten Pflanzen in unserem Bundesland rechtlich zu verhindern. Mit der Gesetzesänderung wird das Verbot für Gentech-Saatgutmittel noch eindeutiger und strenger geregelt. Dazu werden auch die Strafandrohungen für das Zuwiderhandeln ausgeweitet“, erläutert ÖVP- Landtagsabgeordnete Theresia Neuhofer.

Das neue Gesetz zementiert damit den Status Salzburgs als gentechnikfreie Zone und setzt seinen Weg als ökologische Musterregion fort. „Wir wollen besonders unsere Bauern und die Konsumenten schützen. Salzburg steht für eine naturnahe landwirtschaftliche Produktion, unsere Bäuerinnen und Bauern arbeiten zu 100 Prozent naturnahe, etwa die Hälfte der Fläche wird biologisch bewirtschaftet. Das ist ein internationaler Spitzenwert und das soll auch in Zukunft so bleiben“, so Landesrat Schwaiger und LAbg. Neuhofer abschließend.

LR DI Dr. Josef Schwaiger

DI Dr. Josef Schwaiger

Landesrat

Kontakt Artikel von: DI Dr. Josef Schwaiger

Meldungen zu Land-/Forstwirtschaft

KO Mag. Daniela Gutschi
Hohe Auszeichnung für LAbg. a. D. Theresia Neuhofer Daniela Gutschi
Ehemalige ÖVP-Agrarsprecherin im Salzburger Landtag erhält Hans-Kudlich-Preis 2018 mehr
Copyrights © 2019 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.