Salzburg zukunftsfit machen durch Innovationen und Investitionen

01.Jan 20

Salzburg steht hervorragend da. Wir haben seit 2013 mehr als 800 Millionen Euro an Schulden abgebaut, auf die Doppik umgestellt, eine Eröffnungsbilanz vorgelegt und die modernste und transparenteste Finanzverwaltung. Neben den soliden Finanzen stimmen aber auch die wirtschaftlichen Eckdaten: Salzburg verfügt über das höchste Bruttoregionalprodukt und die niedrigste Arbeitslosenquote. Gerade aber unter den Vorzeichen einer sich einbremsenden Konjunktur werden wir alles daran setzen, Salzburg in Hinblick auf Wirtschaft und Arbeit fit für die Zukunft zu machen: durch Investitionen in die Zukunft, durch Innovation und durch die richtigen Schwerpunkte im Arbeitsmarkt. Denn: Herausforderungen haben uns seit je her motiviert. Innovation verbindet uns.  

 

Konkret: Das Rekord-Budget 2020, der erstmals die 3-Milliarden-Grenze durchbrochen hat, setzt klare Schwerpunkte in die Investitionen, die Salzburg zukunftsfit machen. Wir planen für 2020 die Neuausrichtung der Standortstrategie (umfasst sowohl Wirtschaft- als auch Arbeitsmarkt- und Tourismusbereich) mit dem Planungshorizont für 2030. Wir setzen unser Wissenschafts- und Forschungsleitbild konsequent um; bisher wurden (seit 2016) 87 Projekte mit 50 Millionen Euro Projektvolumen und einer Förderung von 20 Mio. unterstützt. Umgelegt auf Forschungsarbeitsplätze schaffen wir damit ca. 150 Vollzeitäquivalente pro Jahr! Im kommenden Jahr wir das Ludwig-Boltzmann-Institut für „Digital Health and Prevention“ eröffnet; wir haben zudem den Zuschlag für eine „Pioniergarage“ (= Forschungs- und Entwicklungsstätte für StartUPs und Kreativszene) erhalten – Kostenpunkt € 1,5 Mio. Nächster Leuchtturm ist der Bereich Data-Science, in den wir knapp 2,5 Mio. Euro investieren. Wir wollen Salzburg zum lehrlingsfreundlichsten Bundesland machen. Dazu wird im Jänner/Februar 2020 eine Koordinationsstelle eingerichtet, die u.a. als Plattform für den regelmäßigen Informationsaustausch zw. den Allianzpartnern und als Plattform für Lehrstellenanbieter im Zentralraum und in der Region zur Erleichterung der Kooperation und Koordination zwischen den Unternehmen bzw. zwischen Unternehmen und Schulen (z.B. Koordination von Schnupperangeboten) tätig sein wird. Zudem soll eine umfassende, ganzheitliche Berufsorientierungs-Strategie entwickelt werden. Das gesamte Budget für den Arbeitsmarkt beträgt pro Jahr über 6 Millionen Euro; das Budget für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen wird um rund 1,35 Millionen Euro erhöht. Wenn sich ein Unternehmen entschließt, in Digitalisierung zu investieren, so unterstützen wir das gerne – entweder im Bereich der Planung, der Realisierung oder bei größeren Modernisierungen und Digitalisierungsmaßnahmen. Für die Förderaktion „Digital.Salzburg“ stellen wir 2,4 Millionen Euro bereit, die bereits jetzt von über 100 Förderwerbern abgeholt wurden. Die Salzburg AG wird bis 2030 240 Millionen Euro in den flächendeckenden Breitbandausbau investieren.

Copyrights © 2020 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.