Salzburger Jugendlandtag soll jährlich stattfinden und gesetzlich verankert werden

Landtagspräsidentin Pallauf hat dazu einen Umsetzungsvorschlag vorgelegt, der Grundlage für einen Antrag im Landtag ist.

05.Oct 16

Heute, Mittwoch, wird im Salzburger Landtag ein Antrag behandelt, der eine gesetzliche Verankerung und eine jährliche Abhaltung des Salzburger Jugendlandtages fordert.

Der Salzburger Jugendlandtag wurde im heurigen Jahr neu aufgesetzt. Er soll Jugendlichen nun einmal im Jahr die Möglichkeit geben, in die Rolle von Politikerinnen und Politikern zu schlüpfen. Sie können dabei selbst erleben, was es bedeutet, Politikerin bzw. Politiker zu sein und erfahren, wie politische Entscheidungen zu Stande kommen. Das Format der Jugendbeteiligung wird nun auch gesetzlich verankert.

„Der heurige Salzburger Jugendlandtag mit 38 engagierten Jugendlichen war ein voller Erfolg. Von einer Politikverdrossenheit der Jugend war dabei nichts zu sehen. Es wurde sehr lebendig diskutiert. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, das partizipative Mittel der Jugendbeteiligung gesetzlich verankern und jährlich abhalten zu wollen. Ich habe, wie vom Landtag gefordert, nun einen Umsetzungsvorschlag vorgelegt. Dieser ist Grundlage für einen Antrag im Landtag. Wir werden sowohl das Salzburger Jugendgesetz als auch die Landtags-Geschäftsordnung ändern", so Landtagspräsidentin Pallauf.

Für den Salzburger Jugendlandtag werden künftig junge Salzburger Mädchen und Burschen im Alter von 16 bis 20 Jahren aller Regionen des Landes eingeladen, mitzumachen. Bei einer Zufallsauswahl wird dabei auf eine ausgeglichene Altersdurchmischung und eine Ausgewogenheit beider Geschlechter besonders Wert gelegt.

"Gerade in Zeiten, in denen bei vielen der Ruf nach einem starken Führer wieder laut wird, ist es wichtig die jungen Salzburgerinnen und Salzburger für die Demokratie zu begeistern. Der Jugendlandtag kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten", so der Grüne Demokratiesprecher LAbg. Simon Heilig-Hofbauer.

Das Projekt ist mehrstufig aufgebaut, um die jungen Salzburgerinnen und Salzburger auf den Höhepunkt - die Plenarsitzung - vorbereiten zu können. Für die teilnehmenden Jugendlichen besteht in einem ersten Schritt die Möglichkeit, bei einem Workshop mehr über die Themen Demokratie & Mitbestimmung zu erfahren. Anschließend werden die Jugendlichen an einem Wochenende auf den Salzburger Jugendlandtag vorbereitet. Die Plenarsitzung findet dann im Chiemseehof unter dem Vorsitz von Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf statt.

„Durch das neu aufgelegte Format wollen wir Jugendliche ansprechen, ihre Ideen einzubringen und mit uns zu diskutieren. Ich bin davon überzeugt, dass Vorschläge dabei sein werden, die wir als Politik aufgreifen können. Als Vorbereitung werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Zuge eines Wochenend-Workshops auch Expertinnen und Experten an die Seite gestellt. Mit diesen können sie ihre Forderungen durch diskutieren, bevor sie diese in der Plenarsitzung miteinander debattieren. Das ermöglicht eine intensive Beschäftigung mit den Vorschlägen und einen Praxis-Check. Ich freue mich bereits auf die Inputs“, sagt die ÖVP-Jugendsprecherin Martina Jöbstl zum gemeinsamen Antrag.

Der Jugendlandtag ist eines der Projekte, um den Landtag näher an die Salzburgerinnen und Salzburger zu bringen: "Je mehr die Bürgerinnen und Bürger in die politischen Prozesse mit eingebunden werden, desto mehr werden Entscheidungen anerkannt. Es ist mir daher ein großes Anliegen, dass der Salzburger Landtag Vorreiter in Sachen Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung ist. Der Jugendlandtag ist eines der Projekte dazu. Der Landtag wird sich noch weiter für die Salzburgerinnen und Salzburger öffnen", so die Landtagspräsidentin abschließend.

LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf

Landtagspräsidentin

Kontakt Artikel von: LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf
Mag. LAbg. Martina Jöbstl

Mag. Martina Jöbstl

LAbg.

Kontakt Artikel von: Mag. Martina Jöbstl

Meldungen zu Jugend, Landtag

Mag. LAbg. Martina Jöbstl
Salzburg wird lehrlingsfreundlichstes Bundesland. Martina Jöbstl
JVP begrüßt Maßnahmenpaket des Landes für eine attraktive Lehre. mehr
BO KO-Stv. HR Dr. Josef Schöchl
Radfahrprüfung wird vereinfacht und praxisnäher gestaltet Josef Schöchl
Langjährige Forderung der Salzburger Volkspartei wird umgesetzt mehr
Mag. LAbg. Martina Jöbstl
Copyrights © 2019 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.