Salzburger Naturschutzfonds unterstützt zahlreiche nachhaltige Projekte

08.Feb 17

Eine intakte Naturlandschaft ist nicht nur für die Lebensqualität der Salzburgerinnen und Salzburger, sondern auch für Salzburg als Tourismusland von großer Bedeutung. Aufgrund der Topographie verfügt das Bundesland Salzburg nur über eine sehr eingeschränkte Nutzfläche. Daher ist es umso wichtiger, einen guten Ausgleich zwischen Naturschutz und einer standortangepassten, nachhaltigen Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen zu finden. „Nur durch diesen Schulterschluss kann die Versorgungssicherheit unserer Salzburger Bevölkerung sowie der Erhalt der Vielfalt in Flora und Fauna gewährleistet werden“, betont ÖVP-Naturschutzsprecherin LAbg. Theresia Neuhofer anlässlich der heutigen Beratungen zum Bericht der Landesregierung über die Verwendung der Mittel des Salzburger Naturschutzfonds im Salzburger Landtag.

Unter den durch Fondsmittel geförderten Vorhaben befinden sich beispielsweise Projekte zur Reaktivierung von Almen, zur Renaturierung von Gewässern oder die Erstellung von Landschaftspflegeplänen. Auch die Unterstützung des Biosphärenparks im Lungau befindet sich unter den Projekten.

"Besonders wichtig sind auch Initiativen, mit denen Kindern der Umwelt- und Naturschutzgedanke näher gebracht wird, wie etwa das Projekt ´Lebensräumen auf der Spur`. Künftig sollen in Zusammenarbeit mit dem Umweltdachverband auch Projekte hinsichtlich der Biodiversität in den Lehrplänen der Pflichtschulen verankert werden. Auch die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer soll dementsprechend adaptiert werden, um die Bewusstseinsbildung der Kinder und Jugendlichen zu schärfen und zu erklären, was sie in ihrem Bereich in Bezug auf den Umgang mit Natur und Umwelt umsetzen können“, zeigt sich Neuhofer abschließend erfreut.

Copyrights © 2019 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.