Sicherheit gibt es nicht zum Nulltarif

Funktionierendes Bundesheer und Exekutive sind für Salzburg unverzichtbar

16.Mar 16

„Die aktuelle geopolitische Lage mit den Krisenherden in Osteuropa und Nah-Ost sowie die enormen Herausforderungen in der Flüchtlingskrise, die einer modernen Völkerwanderung gleicht, zeigen, welch kostbares Gut Sicherheit ist. Wir sind in der glücklichen Lage, in einem sicheren Land leben zu dürfen. Diese Sicherheit gibt es aber nicht  zum Nulltarif und sie ist nicht selbstverständlich. Salzburg braucht ein funktionierendes Bundesheer und eine gut ausgestattete Exekutive. Ich hoffe, dass auch die Erfahrungen der  letzten Wochen, wo sich gezeigt hat, dass wir die Flüchtlingskrise ohne Unterstützung des Bundesheeres nicht hätten meistern können, zu einem Umdenken und zu einem  Ende des ´Kaputtsparens´ des Bundesheeres führen. Das sind wir der Bevölkerung schuldig, darauf werden wir auch massiv pochen. Auch deshalb habe ich das Thema Sicherheit als ein Schwerpunktthema meines Vorsitzes in der Landeshauptleutekonferenz gewählt“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer in der heutigen, von der ÖVP beantragten Aktuellen Stunde im Landtag.

„Die militärische Infrastruktur wurde in den letzten Jahren und Monaten schrittweise ausgedünnt, obwohl sich die Bevölkerung in der Volksbefragung klar für das Bundesheer mit Wehrpflicht und funktionierenden Strukturen ausgesprochen hat. Der Widerstand gegen diesen Kurs hat sich aus heutiger Sicht beispielsweise bei der Kaserne Tamsweg ausgezahlt. Die Schließungspläne für die Kaserne in Tamsweg wurden vorerst auf Eis gelegt. Der Einsatz für den Erhalt dieser wichtigen Einrichtung, der federführend von Landeshauptmann Wilfried Haslauer geführt wurde, hat sich ausgezahlt. Nun gilt es, unabhängig von derzeitigen Zusagen für den Erhalt der Kaserne, auch die langfristige militärische Nutzung des Areals sicherzustellen. Die neuen geo- und sicherheitspolitischen Entwicklungen haben gezeigt, wie unverzichtbar ein funktionierendes Bundesheer ist. Dazu zählt auch der Kasernenstandort Tamsweg“, ergänzt ÖVP-Landtagsabgeordneter Manfred Sampl.

„Die neuen geopolitischen Herausforderungen machen es nötig, auch den Strukturplan für das Österreichische Bundesheer zu überarbeiten und wieder verstärkt in die Sicherheit zu investieren. Darauf werden wir nach Kräften und im Interesse der Bevölkerung hinarbeiten“, sind sich Haslauer und Sampl einig.

Bgm. Ing. LAbg. Manfred Sampl

Ing. Manfred Sampl

LAbg. / Bgm.

Kontakt Artikel von: Ing. Manfred Sampl

Meldungen zu Bundesheer

LT-Präs. Dr. Brigitta Pallauf
Zivildienst auch im Europäischen Sozialkorps ermöglichen Brigitta Pallauf
Das Europäische Solidaritätskorps (ESK) als eine Möglichkeit für junge Menschen sich an Projekten im In- und Ausland zu beteiligen mehr
LAbg. Wolfgang Pfeifenberger
Verstärkt regionale Lebensmittel in Bundesheerkantinen einsetzen Wolfgang Pfeifenberger
Änderung der Vergaberichtlinien und Dezentralisierung der Versorgung mehr
Copyrights © 2022 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.