Tarifreform ist ein Meilenstein im öffentlichen Verkehr

Massive Preisreduktion und hohe Flexibilität der neuen Tickets erhöht die Attraktivität der `Öffis´ stark

29.Apr 19

Als Meilenstein für den öffentlichen Verkehr bezeichnet ÖVP-Verkehrssprecher LAbg. Bgm. Simon Wallner die heute von Verkehrslandesrat Stefan Schnöll vorgestellte Tarifreform. „Anstelle des bisher sehr komplizierten und starren Wabensystems kommen künftig Regionaltickets zum Einsatz, die eine flexible und unbürokratische Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in einer Region ermöglichen. Zudem ist die neue Preisgestaltung ausgesprochen attraktiv. Um 365 Euro, also umgerechnet um einen Euro pro Tag, kann man innerhalb einer Region mit allen Öffis unterwegs sein, das Ticket für zwei Regionen kostet 495 Euro und für das ganze Land Salzburg 595 Euro (statt derzeit 1.539 Euro)“, führt Simon Wallner aus.

„Die Regionen orientieren sich grundsätzlich an den Bezirksgrenzen, enden aber nicht starr an diesen. Somit werden Arbeits-, Wirtschafts-, Freizeitraum und Pendlerräume sinnvoll zusammengeschlossen und damit der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr leichtgemacht“, meint der Verkehrssprecher der Salzburger Volkspartei weiter.

„In die Verkehrspolitik des Landes kommt im wahrsten Sinn des Wortes Bewegung hinein. Die Infrastruktur wird ausgebaut, das Tarifsystem auf neue, attraktive Beine gestellt, eine Planungsgesellschaft für den Schienenverkehr der Zukunft im Zentralraum gegründet. So arbeitet Verkehrslandesrat Stefan Schnöll Schritt für Schritt am weiteren Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Salzburg und wird sich dabei u.a. auch um das Thema der weiteren Qualitätsverbesserung kümmern“, so Wallner abschließend.

 

Bgm. Ing. LAbg. Simon Wallner

Ing. Simon Wallner

LAbg. Bgm.

Kontakt Artikel von: Ing. Simon Wallner
Copyrights © 2019 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.