Teuerung: Entlastung für die Menschen durch treffsichere Maßnahmen absolut notwendig

06.Jul 22


„Die massive Teuerungswelle, die über Österreich hereingebrochen ist, bereitet den Salzburgerinnen und Salzburgern immer größere Sorgen. Die Salzburger Landesregierung nimmt diese Ängste der Bevölkerung sehr ernst und bekennt sich klar zu Maßnahmen, mit denen die Auswirkungen der Teuerung abgefedert werden können“, hält ÖVP-Klubobmann Wolfgang Mayer in der heutigen Haussitzung des Salzburger Landtags fest.

„Die Bundesregierung hat in ihrem Kampf gegen diese Krise bereits ein Entlastungspaket geschnürt, das sich wirklich sehen lassen kann und allein im Hinblick auf den Umfang von 28 Milliarden Euro dem Ernst der Lage gerecht wird. Darin enthalten ist die Abschaffung der kalten Progression, 500 Euro Klimabonus, 300 Euro zusätzlich für Bedürftige, 180 Euro Einmalzahlung pro Kind, die Erhöhung der Pendlerpauschale, die Vervierfachung des Pendlereuros, massive Preissenkungen im öffentlichen Verkehr im Ausmaß von 150 Millionen Euro, die Senkung der Erdgas- und Elektrizitätsabgabe um 90 %, um nur ein paar Maßnahmen zu nennen. Das Land Salzburg hat bereits im Februar ein zusätzliches eigenes Maßnahmenbündel im Ausmaß von 12 Millionen Euro auf den Weg gebracht um im Rahmen seiner eigenen Möglichkeit für Entlastung sorgen zu können“, so Mayer weiter.


„Werden diese Maßnahmen reichen? Ich denke nicht und daher werden wir die Situation sowohl in Salzburg als auch auf Bundesebene weiter genau beobachten und die gesetzten Schritte auch laufend anpassen müssen. Allerdings ist klar: diese Schritte müssen auch in Zukunft treffsicher und sinnvoll sein. Maßnahmen rein nach dem Gießkannenprinzip tragen im schlimmsten Fall sogar noch dazu bei, dass die gefährliche Spirale von Inflation und Teuerung noch weiter befeuert wird“, so Mayer abschließend.

KO, GS, Mag. LAbg. Wolfgang Mayer

Mag. Wolfgang Mayer

Generalsekretär / Klubobmann

Kontakt Artikel von: Mag. Wolfgang Mayer
Copyrights © 2022 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.