Tourismus als wichtiger Pfeiler der Salzburger Wirtschaft nimmt die Herausforderungen der Zukunft aktiv an

Umwelt- und Klimaschutz werden auch im Tourismus immer wichtiger

29.Jan 20

„Die sehr erfolgreiche und innovative heimische Tourismuswirtschaft leistet einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Stärke unseres Bundeslandes. Salzburg schafft es im Vergleich europäischer Regionen regelmäßig auf die vorderen Plätze. Klima- und Umweltschutz spielen auch in der Tourismuswirtschaft eine immer wichtigere Rolle, die Branche nimmt die damit verbundenen Herausforderungen aktiv an. Ein großer Dank gebührt unseren innovativen Unternehmerinnen und Unternehmern und den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Tourismus“, so Landeshauptmann und Tourismusreferent Wilfried Haslauer in der heutigen ´Aktuellen Stunde´ im Landtag und führt beispielhaft an.

 

„Betrachtet man den Wintertourismus entfallen etwa 75 Prozent des CO2-Ausstoßes einer Urlaubswoche auf die An- und Abreise, nur 5-8 Prozent auf die Beschneiung und den Betrieb der Liftanlagen und der Rest auf die Hotellerie. Daraus ergeben sich ganz klar unsere Haupthandlungsfelder und wir sind sehr bemüht, beispielweise mit den Kooperationspartnern ÖBB und Deutsche Bahn attraktive Angebote zur An- und Abreise auf der Schiene zu erstellen. Auch der Verkehr im Skiort wird zunehmend auf öffentlichen Verkehr und umweltfreundlichen Skibusverkehr umgestellt“, so der Landeshauptmann.

 

„Der Gast legt auch im Urlaub einen immer größeren Wert auf Umwelt– und Klimaschutz, wenn ich etwa nur an die große Nachfrage nach heimischen, regionalen Lebensmitteln in der Gastronomie und Hotellerie denke. Mit dem Salzburger Herkunftszertifikat haben wir hier eine neue, sehr erfolgreiche Marke zur Unterstützung dieses Bedürfnisses geschaffen“, meint Haslauer.

„Der Ski- und Wintertourismus wird in Salzburg auch in den nächsten Jahrzehnten ein wichtiger Faktor sein. Technische Innovationen und Investitionen in den Klima- und Umweltschutz werden dabei weiter ausgebaut werden. Bemerkenswert ist etwa, dass wir hier in den letzten Jahren durch neue Technologien den Energieverbrauch pro Kubikmeter Kunstschnee beinahe halbieren konnten. Gerade die Seilbahnwirtschaft zeichnet sich als besonders innovationsfreudig aus. Wärmerückgewinnungsmodelle, modernste Energiesteuertechnik oder die Verwendung von recycelbaren Materialien tragen dazu bei, mit den Ressourcen möglichst schonend umzugehen. Insgesamt fließen beachtliche Investitionen in erneuerbare Energien bzw. Maßnahmen zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz. Diese werden auch durch entsprechende Förderungen der öffentlichen Hand unterstützt. Diese Beispiele zeigen, dass Salzburgs Tourismuswirtschaft die Herausforderungen im Bereich Klima- und Umweltschutz aktiv annimmt", ergänzt ÖVP-Tourismussprecher LAbg. Mag. Hans Scharfetter abschließend.

Wilfried Haslauer

Dr. Wilfried Haslauer

Landesobmann Landeshauptmann

Kontakt Artikel von: Dr. Wilfried Haslauer

Mag. Hans Scharfetter

Klubobfrau-Stv.

Kontakt Artikel von: Mag. Hans Scharfetter

Meldungen zu Tourismus

LGF Mag. LAbg. Wolfgang Mayer
Qualitätstourismus wird gestärkt Wolfgang Mayer
Schwellenwert für Beherbergungsgroßbetriebe halbiert, Umgehungskonstruktionen werden verhindert mehr
Das Land Salzburg lässt die Tourismuswirtschaft nicht im Stich Hans Scharfetter
Maßnahmenpaket bringt wichtige Unterstützung in einer schwierigen Zeit mehr
Copyrights © 2020 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.