Unfallkrankenhäuser von Reform der Sozialversicherungsträger nicht unmittelbar betroffen

Kooperationsprojekt SALK-UKH läuft weiter und sichert die Gesundheitsversorgung in Salzburg

09.Apr 18

„Durch die von der Bundesregierung geplante Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger sind die Unfallkrankenhäuser nicht unmittelbar betroffen. Ganz im Gegenteil: In einem ausführlichen Telefongespräch hat mir Bundesministerin Beate Hartinger-Klein heute zugesichert, dass sie dem geplanten Kooperationsprojekt zwischen den Salzburger Landeskliniken und dem Unfallkrankenhaus sehr positiv gegenübersteht und dieses Vorhaben nicht gefährdet ist.“ Das teilte heute Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Christian Stöckl mit.

 

„Die angestrebte Kooperation zwischen dem Landeskrankenhaus und dem Unfallkrankenhaus ist vor allem aus medizinischen Gründen notwendig und sichert die Gesundheitsversorgung in der Orthopädie und Traumatologie in Salzburg für die Zukunft sehr gut ab. Zudem ist sie durch die Nutzung von Synergien auch ein positives Reformbeispiel mit einer langfristig verbesserten Wirtschaftlichkeit“, so Stöckl.

 

Panikmache im Zusammenhang mit der Reform der Sozialversicherungen ist für Stöckl nicht angebracht. „Die Projektteams sollen einmal in Ruhe ihre Vorschläge ausarbeiten können und dann präsentieren. Derzeit laufen die Gespräche und Verhandlungen, und ich bin guter Dinge, dass es zu einer für alle Seiten guten Lösung kommen wird. Wichtig ist, dass der Weiterbestand der Unfallkrankenhäuser abgesichert wird und wir unsere Vorhaben in Salzburg für die Patientinnen und Patienten sowie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Spitals- und Gesundheitsbereich plangemäß und erfolgreich umsetzen können“, so Stöckl.

Dr. Christian Stöckl

Landeshauptmann-Stv. / BO-Tennengau

Kontakt Artikel von: Dr. Christian Stöckl

Meldungen zu Gesundheit

Bestandsgarantie für das Salzburger Unfallkrankenhaus erreicht Christian Stöckl
Während andere auf der Straße demonstrieren kämpfe ich am Verhandlungstisch um Lösungen mehr
Unfallkrankenhäuser von Reform der Sozialversicherungsträger nicht unmittelbar betroffen Christian Stöckl
Kooperationsprojekt SALK-UKH läuft weiter und sichert die Gesundheitsversorgung in Salzburg mehr
Copyrights © 2018 & All Rights Reserved by Salzburger Volkspartei.